Kirchengemeinde Neuenhäusen in Celle

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Neuenhäusen in Celle! Wir freuen uns, dass Sie den virtuellen Weg zu uns gefunden haben!

 

Wir laden Sie ein, sich auf unseren Seiten umzusehen und auch persönlich unsere Gemeinde kennenzulernen! Hier finden Sie nicht nur Neuigkeiten aus unserem Gemeindeleben, über unseren Chor und unsere Kirchenmusik. Sie erhalten Sie auch interessante Informationen über unsere schöne Neuenhäuser Kirche und die Ahrend-Orgel. Einzigartig in Celle ist auch unserer Friedhof, der allen Mitgliedern einer christlichen Gemeinschaft offen steht.

 

Aktuelle und regelmäßige Termine finden Sie immer auf unserer Startseite. Eine Übersicht aller Gottesdiensttermine finden Sie unter Gottesdienste.


Aktuelles

Pfingstgottesdienst auf dem Landgestüt

Einen Gottesdienst unter freiem Himmel feiern die Kreuzkirchengemeinde und die Neuenhäuser Kirchengemeindeauf dem Landgestüt und nicht wie sonst bei Staschko in der Jägerstraße. Herzliche Einladung auf das Landgestüt amSonntag, 31. Mai, um 10.00 Uhr in der Spörckenstraße 10. Stühle auf Abstand warten auf Sie. Für die gottesdienstliche Gestaltung verantwortlich sind Pastorin Carola Beuermann und Pastor Michael Kurmeier. Musikalisch unterstützt werden sie von Christian Schneider. Decken und eigene Stühle dürfen auch mitgebracht werden.

Gottesdienst in Zeiten von Corona

Bild per Klick vergrößerbar
Bild per Klick vergrößerbar

Neuer Gemeindebrief online

Das Wort zum Sonntag in der Celleschen Zeitung von Carola Beuermann, Pastorin in den beiden Kirchengemeinden Kreuzkirche und Neuenhäusen

Mein Freund, der Baum, ist tot

 

Am Abend nach dem Wässern meiner frisch gepflanzten Hortensien spielte ich noch mit meinen Töchtern draußen Indiaca. Dabei fiel mein Blick auf den Baum neben unserem Haus. Merkwürdig, die Rinde war aufgeplatzt von unten bis oben. Der Blick zur Krone zeigte: Mein Freund, der Baum ist tot!

 

Am nächsten Tag sah ich: Die ganze Allee sieht stellenweise traurig aus. Seit Wochen kein Regen – Dürre im 3. Jahr in Folge. Das haut den stärksten Baum um. Und sicherlich auch den stärksten Bauern. Waldbrandgefahr. Borkenkäferbefall. Ernteausfälle. Die Corona-Krise hat den Klimawandel und seine Folgen aus den täglichen Nachrichten verdrängt. Aber nicht aus unserer Wirklichkeit.

 

Das schöne Wetter der letzten Wochen tat unseren Corona-geplagten Seelen gut, nicht aber dem Boden. Es war hilfreich, dass wir spazieren gehen, in der Sonne sitzen, uns im Freien begegnen konnten. Aber die Böden hätten dringend Regen gebraucht. Einen schönen, sanften Landregen, möglichst ausdauernd. Das hätte geholfen. Die Erde ist so trocken, dass Wasser auf ihr abperlt.

 

Auch wenn Home-Office und Reise-Verbot unserem Klima gut tun, an der Dramatik der Lage für unsere Erde, unser Klima, ändert das nichts. Die Corona-Krise ist bedrohlich, ich meine, die Klima-Krise ist es noch viel mehr! Und ich frage mich: Wo bleiben die nötigen Schritte, um unsere Erde, unsere Ernten, das Leben vieler Menschen zu retten, die durch Hunger sterben oder deren Land schon jetzt oder bald in den Fluten versinkt. Wie viele Bäume müssen noch sterben, wie viele Menschen ertrinken, verhungern und verdursten, wie viele Arten aussterben, bis wir merken, dass wir unsere Lebensgrundlagen verspielen? Muss es erst Krieg geben um fruchtbares Land und Zugang zu frischem Wasser?

 

Was für die Bäume der Borkenkäfer, ist für uns vielleicht die Pandemie. Und die biblischen Heuschrecken, die ganze Ernten in Minuten vernichten, sie sind auch wieder auf dem Plan. In der biblischen Schöpfungsgeschichte heißt es am Ende: Gott sah alles an, was er geschaffen hatte, und siehe, es war sehr gut! Und er beauftragte den Menschen, diese Erde zu bebauen und zu bewahren, Verantwortung für seine Schöpfung zu übernehmen, mitzuhelfen, dass alle Menschen gut leben können, rücksichtsvoll, nicht auf Kosten anderer, und schon gar nicht der Schwächsten. Das ist unsere Aufgabe, unser göttlicher Auftrag! Nehmen wir die Herausforderung an! Vertrauen wir den Aussagen von Experten, dass große Schritte für das Klima nötig sind, auch wenn sie wehtun, dass neue Wege gut oder sogar besser sein können als die alten, auch wenn Veränderungen erst einmal schwierig erscheinen. Wenn wir es müssen, dann können wir so viel! Das erleben wir ja gerade. Und das macht mir Mut! Vielleicht geht es Ihnen und Euch genauso!

 

Ich hoffe, dass diese Trockenzeit uns wachrüttelt – persönlich, in der Politik, in unserem Land und in der Welt – damit wir während der Corona-Krise die Klima-Krise nicht aus den Augen verlieren. Denn wenn die Bäume sterben – und das tun sie gerade in großer Zahl überall auf der Welt – dann wird auch für uns Menschen die Luft dünn und das Wasser knapp! Und das sollte uns nicht egal sein! Mein Freund, der Baum, ist tot! Und er mahnt uns zur Umkehr, damit wir auch in Zukunft gut leben können. Bleiben Sie gesund und wohl behütet!

Das Wort zum Montag

Gedanken in bewegten Bildern von Pastor Michael Kurmeier, in Szene gebracht durch Peter Fehlhaber vom Celle-Heute-Team aus Celle.

Offene Kirche in Neuenhäusen und Kreuzkirche

Foto: Bernd Schindel
Foto: Bernd Schindel

Neben Gottesdiensten für eine beschränkte Besucherzahl ist die Kirche für ein stilles Gebet und das Entzünden einer Kerze unter Wahrung der Abstands- und Hygiene-Regeln geöffnet.

 

Die Neuenhäuser Kirche, Kirchstr. 50, ist wieder mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr und samstags von 11.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Während dieser Zeiten wird möglicherweise auch die Orgel erklingen.

Online abrufbar: Video-Andachten zu Ostern

Durch einen Klick auf das jeweilige Bild werden Sie zum Video der jeweiligen Andacht weitergeleitet.

 

Eine Anmeldung ist zum Abspielen des Videos nicht nötig.

SCHRAMME – der TALKSondersendung am 22.03.2020: Macht Gott jetzt Kurzarbeit?

Pastorin Carola Beuermann umarmt eigentlich gerne. Diese Zeiten sind jetzt erst einmal vorbei. Keine Gottesdienste mehr. Taufen, Trauungen, Beerdigungen finden nur im engsten Kreis statt oder sind ganz verschoben. Sie kennt die Probleme vom Bäcker an der Ecke, der Handwerker und Gewerbetreibenden ihrer Kirchengemeinde in Celle-Neuenhäusen und der Kreuzkirchengemeinde. Jetzt herrscht für alle Ausnahmezustand. Ganz andere Themen als sonst stehen plötzlich obenan: Angst vor Krankheit, Tod, Verlust von Angehörigen, aber auch Solidarität und Hoffnung. Bemerkenswert, dass sie sagt, Gott nicht von der Seite weichen zu wollen, wo manche doch fragen: Wo ist er eigentlich? Ganz neue Ideen entwickelt sie, sich einzusetzen und den Menschen nahe zu sein, ohne ihnen zu nahe zu kommen in Zeiten der Pandemie.Daniel Bleß und Peer-Detlev Schladebusch haben sie interviewt in einer Sondersendung von SCHRAMME – der TALK. „Bitte nicht einsteigen“ steht auf der Tür des ehemaligen Straßenbahn-Fahrschulwagens. Die Celler Straßenbahn in Trüller ́s Garten hat dieses Mal keine weiteren teilnehmenden Gäste. War sie in den letzten 100 Jahren jemals so leer? Wie gut, online doch dabei sein zu können!

Nachwievor: Absage aller Veranstaltungen in der Kreuzkirchengemeinde und der Neuenhäuser Kirchengemeinde

Hiermit teilen wir mit, dass aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit dem SARS CoV 2-Virus (Corona-Virus) alle Veranstaltungen (außer Gottesdienste), Angebote, Chöre und Konzerte in den beiden Gemeinden Kreuzkirche und Neuenhäusen voraussichtlich bis auf Weiteres entfallen. Wir bedauern dies sehr, hoffen aber auf großes Verständnis.

Lust auf Segeln?

Leinen los für eine Woche Segeln mit Erwachsenen und solchen, die sich schon erwachsen fühlen, auf dem Ijsselmeer und der Nordsee. Die Hin- und Rückfahrt nach Harlingen (NL) organisieren wir in Eigenregie: Fahrgemeinschaften, Kirchenbulli und Anhänger. Tagsüber segeln wir und steuern jeden Abend einen anderen Hafen an. Da Segelerfahrungen nicht notwendig sind, kommt es meist zu einer interessanten Mischung aus Anfängern und Wiederholungstätern.

An den Abenden haben wir die Möglichkeit, die Häfen zu erkunden, bei einem leckeren Rotwein den Sonnenuntergang zu genießen, gemeinsam Karten zu spielen oder den Abend einfach in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

 

Wenn du Teil dieser Crew sein willst, beim Segeln mit anpacken kannst, bereit bist beim Einkaufen und in der Küche mitzuhelfen, dann freuen wir uns auf deine Anmeldung:

 

Kreuzkirche Celle (als Veranstalter)
Tel: 246 26, E-Mail: buero@kreuzkirche-celle.de

Wichtige Details:
Kosten: 540 € pro Person (inkl.Verpflegung/Fahrtkosten)
Abfahrt: Freitag 24. Juli 2020 um 11:30 Uhr
Ankunft: Freitag 31. Juli 2020 gegen 20:00 Uhr
Treffpunkt: Kreuzkirche, Windmühlenstraße 45, 29221 Celle

 

Unten finden Sie alle Informationen, weitere Ansprechpartner und den Anmeldebogen für die verbindliche Anmeldung zum Herunterladen und Ausdrucken.

Segelfreizeit
Laden Sie hier den ausführlichen Flyer zur Segelfreizeit herunter
FlyerEndfassung300.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Unser neues Trinitatis-Antependium – entworfen und gestaltet von Elke Detlefs-Gumbrich

Elke Detlefs-Gumbrich hat für die Neuenhäuser Kirche ein neues Parament für den Altar im Klosterstich gestickt, ein neues Antependium für die Trinitatiszeit, für die Zeit vom Sonntag nach Pfingsten bis zum Ende des Kirchenjahres im November. Das Antependium wurde beim Erntedankfest eingeführt. Auch wurde Frau Leinski geehrt.

 

Die Predigt können Sie hier nachlesen.

 

Der aktuelle Gemeindebrief

Termin zum Vormerken


Weitere Neuigkeiten aus unserer Gemeinde

Freies WLAN

In und um Kirche und Gemeindehaus gibt es ein freies WLAN-Netzwerk dank der Hilfe von Freifunk Celle e.V. . Als erstes Freifunk-Netzwerk einer Kirchengemeinde in Celle ist Kirche, Kirchen-Vorplatz und Gemeindezentrum hervorragend abgedeckt. 

Offene Kirche 

 

 

 

Aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit dem SARS CoV 2-Virus (Corona-Virus) findet Offene Kirche vorerst  NICHT statt!

 

 


Kirchenchor

Aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit dem SARS CoV 2-Virus (Corona-Virus) finden Proben des Kirchenchors vorest NICHT statt! Der Neuenhäuser Kirchenchor besteht schon mehr als 15 Jahre! Möchten Sie ihn auch einmal hören oder mitsingen in  unseren Kirchenchor?

Angebote für Kinder und Jugendliche

Aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit dem SARS CoV 2-Virus (Corona-Virus) findet Angeobte für Kinder und Jugendliche vorerst NICHT statt!

Die Neuenhäuser Kirchengemeinde und Kreuzkirchengemeinde haben viele Angebote für Kinder und Jugendliche.


Aus unserer Kooperation mit der Kreuzkirche

Dank unserer Zusammenarbeit mit der Kreuzkirche sind vielfältige Angebote enstanden:

Kennen Sie die Tauschbörse NETZ?

Kennen Sie den Treffpunkt Kultur?

Fahren Sie doch mal mit ihrem kaputten Fahhrrad zum Radhof!

 

Alle Termine der Kreuzkirche finden Sie auf der Kreuzkirchen-Homepage. Hier geht es entlang, um mehr über die Kooperation zwischen Neuenhäusen und Kreuzkirche zu erfahren.

Regelmäßige Treffpunkte im Gemeindehaus

Aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit dem SARS CoV 2-Virus (Corona-Virus) findet die unten aufgeführten regelmäßigen Termine vorerst NICHT statt!

Montag

19:30 Uhr - Kirchenchor

Dienstag

jeden 2. Dienstag im Monat um 16:30 Uhr - Literaturcafé

Mittwoch

jeden 3. Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr - Spielenachmittag


Donnerstag

jeden 1. Donnerstag um 15:00 Uhr - Geburstagsrunde

Freitag

Eine Übersicht über alle Ange-

bote der Kirchen- gemeinden Neu-

enhäusen und Kreuzkirche finden Sie unter der Rubrik Gemeindeleben.


Impressionen

Die Kirche der Celler Kirchengemeinde Neuenhäusen, die Neuenhäuser Kirche, und ihr Gemeindehaus in der Kirchstraße sind Mittelpunkt unseres Gemeindelebens.

Termine


Offene Kirche:

Mittwoch von 15 bis 17 Uhr

Samstag von 11 bis 13 Uhr


Kontakt


Ev.-luth. Kirchengemeinde Neuenhäusen

 

Kirchstraße 2

29221 Celle

Tel. 05141/25288

 

Bürozeiten:

Di: 15:00 - 16:30 Uhr

Do: 10:00 - 11:30 Uhr

 

Mail:

KG.Neuenhaeusen@

evlka.de

Kooperations-angebote

Stiftung

Aber Hallo!